Studie: Immobilienboom lockt Geldwäscher an

Ein Neubau in Berlin (Symbolbild) | Bildquelle: dpa

Genaue Zahlen kennt keiner. Transparency International wagt sich in einer Studie aber an eine Schätzung: Danach werden bis zu 30 Prozent aller kriminellen Gelder inzwischen in Immobilien investiert – mit Folgen auch für Mieter. [mehr]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.